search instagram arrow-down

Das Bett als Klangkörper und fühlbare Architektur: Sozialer Wohnbau und öffentlicher Raum bilden Bezugspunkte in den Werken von Minna Lachs, Margarete Schütte-Lihotzky und Yella Hertzka. In einem performativen Setting spürt Conny Zenk in Kooperation mit lokalen Bewohner*innen Träume und Erinnerungen an Orte der Ruhe und des Widerstands auf. Die Interviews formen eine performative Installation, die einlädt in die Träume anderer einzutauchen.

Konzept & Soundinstallation: Conny Zenk
Mitarbeit Interviews & Recherche: Petra Sturm
Stimme: Julia Karnel
Architektur: Christian Daschek
Technische Leitung: Georg Hartl

Do, 10 OKT 2019, 14:00-17:00
Schütte-Lihotzky-Park – Mittersteig 28, 1050 Wien
Bus 59A Margaretenplatz; Bus 13A Leibenfrostgasse

Fr, 11 OKT 2019, 14:00–17:00
Minna-Lachs-Park – Millergasse 36, 1060 Wien
U3,U6 Westbahnhof; Straßenbahn 6 Mariahilfer Gürtel

Sa, 12 OKT 2019, 14:00–17:00
Yella-Hertzka-Park – Ilse-Arlt-Straße, 1220 Wien
Bus 84A Johann-Kutschera-Gasse

Präsentiert im Rahmen des urbanize! Festival zur Wohnungsfrage anlässlich des 10. Festivaljubiläums und 100 Jahre Rotes Wien
http://www.urbanize.at

dérive – Radio für Stadtforschung – Sandra Voser:
https://cba.fro.at/428188

Stadlabore Wien – Wojciech Czaja:
https://stadtlabore.wien.gv.at/site/vom-aufwecken-der-schlafenden-geschichte/
https://stadtlabore.wien.gv.at/site/wien-du-schlafende-stadt-soundkulisse-im-schuette-lihotzky-park/