Kategorie-Archive: installation

mobile stories

Es sind über unterschiedlichste Medien-Kanäle mittlerweile viele Geschichten über Krieg, Formen grausamer Bedrohung, Flucht und ihre Risiken bekannt, und täglich kommen neue dazu. Während eine auf allen Seiten heftig geführte Diskussion über den Status und zukünftige Entwicklungen zwischen Integration und

mobile stories

Es sind über unterschiedlichste Medien-Kanäle mittlerweile viele Geschichten über Krieg, Formen grausamer Bedrohung, Flucht und ihre Risiken bekannt, und täglich kommen neue dazu. Während eine auf allen Seiten heftig geführte Diskussion über den Status und zukünftige Entwicklungen zwischen Integration und

mobil[e] migration – av/installation

audio-visuelle Installation : Mobil[e] Migration Fr / Sa, 22. + 23. Mai 2016 // 16.00 – 21.00 // Tanzquartier Studios in Zusammenarbeit mit Veronika Mayer und Daniel Aschwanden   Die audiovisuelle Installation mobil[e]_migration ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der aktuellen

mobil[e] migration – av/installation

audio-visuelle Installation : Mobil[e] Migration Fr / Sa, 22. + 23. Mai 2016 // 16.00 – 21.00 // Tanzquartier Studios in Zusammenarbeit mit Veronika Mayer und Daniel Aschwanden   Die audiovisuelle Installation mobil[e]_migration ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der aktuellen

mobil[e] migration

audio-visuelle Installation : Mobil[e] Migration Fr / Sa, 22. + 23. Mai 2016 // 16.00 – 21.00 // Tanzquartier Studios in Zusammenarbeit mit Veronika Mayer und Daniel Aschwanden audio-visuelle Performance : Mobil[e] Migration Fr 22. Mai 2016 // 19.00 // Tanzquartier

mobil[e] migration

audio-visuelle Installation : Mobil[e] Migration Fr / Sa, 22. + 23. Mai 2016 // 16.00 – 21.00 // Tanzquartier Studios in Zusammenarbeit mit Veronika Mayer und Daniel Aschwanden audio-visuelle Performance : Mobil[e] Migration Fr 22. Mai 2016 // 19.00 // Tanzquartier

pop-up MOBILE installation

Im Rahmen der Workshop Serie bastardCROWD[mobile] entstanden mehrere Pop-Up Mobile Installationen, welche die Workshopteilnehmer_innen unmittelbar in einen Reflektions-Prozess einbindet. Pop-Up MOBILES 2014-  

pop-up MOBILE installation

Im Rahmen der Workshop Serie bastardCROWD[mobile] entstanden mehrere Pop-Up Mobile Installationen, welche die Workshopteilnehmer_innen unmittelbar in einen Reflektions-Prozess einbindet. Pop-Up MOBILES 2014-  

face scan : series

face.scan, a collection of digitally produced and graphically layered videos accomplished by an audio installation, presents 8-12 large projections, refering to the practice of the selfie. Only that the the material is recorded as digital video instead of as a

face scan : series

face.scan, a collection of digitally produced and graphically layered videos accomplished by an audio installation, presents 8-12 large projections, refering to the practice of the selfie. Only that the the material is recorded as digital video instead of as a

Die Po[s]sen des Digitalen – Installation

In der Performance ergeben sich komplexe Systeme, welche nicht nur auf das Selfie verweisen, sondern auch unterschiedliche Beobachterpositionen einnehmen. So ist Performer_in #1 nicht nur in der Selfie-Pose, sondern beobachet gleichzeitig das auf sie projizierte Selfie. Performer_in #3 filmt das

Die Po[s]sen des Digitalen – Installation

In der Performance ergeben sich komplexe Systeme, welche nicht nur auf das Selfie verweisen, sondern auch unterschiedliche Beobachterpositionen einnehmen. So ist Performer_in #1 nicht nur in der Selfie-Pose, sondern beobachet gleichzeitig das auf sie projizierte Selfie. Performer_in #3 filmt das

Installation : bastardCROWD[mobile]

Die audio-visuelle Installation zeigt ein kontrastierendes Verfahren zum alltäglichen ephemeren und flüchtigen Datenproduzieren der social media. Es handelt sich um eine Anhäufung von Daten, in der Smartphones zu Speichermedien werden, welche Bewegungschoreografien spielen und modulieren. In ihrer Statik und zeitlichen

Installation : bastardCROWD[mobile]

Die audio-visuelle Installation zeigt ein kontrastierendes Verfahren zum alltäglichen ephemeren und flüchtigen Datenproduzieren der social media. Es handelt sich um eine Anhäufung von Daten, in der Smartphones zu Speichermedien werden, welche Bewegungschoreografien spielen und modulieren. In ihrer Statik und zeitlichen