Kategorie-Archive: exhibition

selfieDREAMER @Seh:Bühne

selfieDREAMER im Rahmen des New Adits Festival – präsentiert in der Seh:Bühne / raj Klagenfurt. self[ie]DREAMER taucht ein in einen sinnlichen Umgang von Raum und Zeit geprägt von der Performanz der Medien. Es werden Apparate verwendet, die viel mehr an

selfieDREAMER @Seh:Bühne

selfieDREAMER im Rahmen des New Adits Festival – präsentiert in der Seh:Bühne / raj Klagenfurt. self[ie]DREAMER taucht ein in einen sinnlichen Umgang von Raum und Zeit geprägt von der Performanz der Medien. Es werden Apparate verwendet, die viel mehr an

RAD Performance

RAD Performance beschreibt mehrere Group-Rides, die die Stadt über den eigenen Körper und das Fahrrad auf künstlerische Weise erfahrbar machen. Interaktionen mit der Gruppe und der befahrenen Strecke sind zentrale Ausgangspunkte. Radfahrer*innen werden zu Mitgestalter*innen einer Komposition im urbanen Raum.

RAD Performance

RAD Performance beschreibt mehrere Group-Rides, die die Stadt über den eigenen Körper und das Fahrrad auf künstlerische Weise erfahrbar machen. Interaktionen mit der Gruppe und der befahrenen Strecke sind zentrale Ausgangspunkte. Radfahrer*innen werden zu Mitgestalter*innen einer Komposition im urbanen Raum.

mobil[e] migration – av/installation

audio-visuelle Installation : Mobil[e] Migration Fr / Sa, 22. + 23. Mai 2016 // 16.00 – 21.00 // Tanzquartier Studios in Zusammenarbeit mit Veronika Mayer und Daniel Aschwanden   Die audiovisuelle Installation mobil[e]_migration ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der aktuellen

mobil[e] migration – av/installation

audio-visuelle Installation : Mobil[e] Migration Fr / Sa, 22. + 23. Mai 2016 // 16.00 – 21.00 // Tanzquartier Studios in Zusammenarbeit mit Veronika Mayer und Daniel Aschwanden   Die audiovisuelle Installation mobil[e]_migration ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der aktuellen

Die Po[s]sen des Digitalen – Installation

In der Performance ergeben sich komplexe Systeme, welche nicht nur auf das Selfie verweisen, sondern auch unterschiedliche Beobachterpositionen einnehmen. So ist Performer_in #1 nicht nur in der Selfie-Pose, sondern beobachet gleichzeitig das auf sie projizierte Selfie. Performer_in #3 filmt das

Die Po[s]sen des Digitalen – Installation

In der Performance ergeben sich komplexe Systeme, welche nicht nur auf das Selfie verweisen, sondern auch unterschiedliche Beobachterpositionen einnehmen. So ist Performer_in #1 nicht nur in der Selfie-Pose, sondern beobachet gleichzeitig das auf sie projizierte Selfie. Performer_in #3 filmt das

Symposium : The datafication of the public sphere

Das Symposium „the datafication of the public sphere“untersucht Implikationen einer schnell fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft, fragt  nach den Grenzen der Partizipation und verhandelt Möglichkeiten einer Aneignung entspechender Technologien gegenüber Szenarien von Überwachung, Kontrolle und Ausbeutung. – The symposium “The datafication

Symposium : The datafication of the public sphere

Das Symposium „the datafication of the public sphere“untersucht Implikationen einer schnell fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft, fragt  nach den Grenzen der Partizipation und verhandelt Möglichkeiten einer Aneignung entspechender Technologien gegenüber Szenarien von Überwachung, Kontrolle und Ausbeutung. – The symposium “The datafication

Installation : bastardCROWD[mobile]

Die audio-visuelle Installation zeigt ein kontrastierendes Verfahren zum alltäglichen ephemeren und flüchtigen Datenproduzieren der social media. Es handelt sich um eine Anhäufung von Daten, in der Smartphones zu Speichermedien werden, welche Bewegungschoreografien spielen und modulieren. In ihrer Statik und zeitlichen

Installation : bastardCROWD[mobile]

Die audio-visuelle Installation zeigt ein kontrastierendes Verfahren zum alltäglichen ephemeren und flüchtigen Datenproduzieren der social media. Es handelt sich um eine Anhäufung von Daten, in der Smartphones zu Speichermedien werden, welche Bewegungschoreografien spielen und modulieren. In ihrer Statik und zeitlichen

CHORUS + BASTARD CULTURE „How user participation transforms cultural production“ is one of the main questions in Mirko Tobias Schäfer’s book bastard culture. Participation has become a key concept and is used to frame emerging media practices. It considers transformation

CHORUS + BASTARD CULTURE „How user participation transforms cultural production“ is one of the main questions in Mirko Tobias Schäfer’s book bastard culture. Participation has become a key concept and is used to frame emerging media practices. It considers transformation