search instagram arrow-down

Centriphery – RADschen-Wanderung lädt das Publikum zu einer spannenden Radperformance ein, die eine eigene Sichtweise auf die Region und die Landschaft des Machlands entwickelt. Unterschiedliche Orte und Landschaften werden befahren und zur Bühne gemacht. Das Fahrrad, der Rollstuhl oder andere mobile Geräte als Vehikel sind Akteur und Instrument zugleich. Traditionen der Region wie das „Ratschen“, das als Immaterielles Kulturerbe Österreichs anerkannt ist, werden ebenso Teil der Performance sein, wie die Auseinandersetzung mit Mobilität und Körper, Begegnungen mit Passant*innen und audiovisuelle Kunst im öffentlichen Raum, die für viele unterschiedliche Personen zugänglich und erlebbar gemacht wird. Die Choreographie, in der sich die Fahrer*innen durch die Landschaft bewegen, verbindet und dynamisiert die Schnittstellen aus Performance, Sound Art, Medienkunst und Fahrradgeschichte. Bring dein eigenes Gefährt mit!

Events im Rahmen des Festivals der Regionen
Centriphery – RADschen-Wanderung
Juni. und 4., 5. und 6. Juli 19 Uhr
am Donauradweg zwischen Mitterkirchen bis Baumgartenberg

weitere Präsentationen und Radreigen:
28.6. Eröffnung des Festivals der Regionen in Perg

Die Workshops:

RADREIGEN
Workshop mit Petra Sturm und dem Centriphery Team (Conny Zenk, Cornelia Scheuer)

Reigenfahren war eine um die Jahrhundertwende populäre kollektive Tanzform für das Fahrrad. Gemeinsam mit den Künstlerinnen des Centriphery-Teams, Cornelia Scheuer & Conny Zenk und Radreigen-Expertin Petra Sturm, wird das Reigenfahren für das Festival der Regionen neu aufgelegt und um ein besonderes Vehikel, dem Handbike für Rollstuhlfahrer*innen, erweitert. In Anlehnung an ein historisches Radreigenschulbuch erarbeiten wir gemeinsam mit den Workshop-Teilnehmer*innen neue schwungvolle und inklusive Formationen. Let´s Dance your Bike!

Radreigen – Wiener Arbeiterinnen, 1922

RADschenGrrrls & Synthesizers
Workshop mit Veronika Mayer und Conny Zenk

Schwing dich auf dein Fahrrad, mit Bluetooth-Speaker erforschen wir gemeinsam wie eine Komposition in Bewegung den Raum dynamisiert, wie Klang dadurch gestaltet und verändert werden kann. Wir experimentieren mit der Kombination verschiedener Soundsamples von Ratschen, aber auch elektronische Klänge und zufällige Umgebungsgeräusche werden mit Loops, Klangschichtungen und –verdichtungen verändert – und das alles in Bewegung und auf dem Fahrrad!

Die Workshops werden drei Wochen vor Festivalstart zwischen 10. und 24. Juni in Linz stattfinden.

Anmeldung und weitere Infos:
Conny Zenk, Performance & Workshops: conny.zenk@gmail.com
Monika Mairhofer, Festival der Regionen: mairhofer@fdr.at