JBN SOUNDSCAPES + PODCAST

Über Sport, Gesellschaft und das Projekt Jogja Badminton Noise im Gespräch mit Peter Kollreider / hoerwinkel im Rahmen von Audioversum. https://share.transistor.fm/s/65c31735 Jogja Badminton Noise beschreibt eine akustische Reise durch verschiedene Sporthallen inJogjakarta, Indonesien. Mittels 4-Kanal Setup wird ein Spielfeld aus zwei Spielpaaren (als Doppel) nachempfunden. JBNFixed Media / 4-Kanal5:46 Minuten

selfie DREAMER – FILM

selfieDREAMER taucht ein in einen sinnlichen Umgang von Raum und Zeit geprägt von der Performanz der Medien. Es werden Apparate verwendet, die viel mehr an Alltagsobjekte als an Jonglierinstrumente erinnern. Wenn wir schlafen verändern sich unsere Sinne, Träume wiederholen sich, wir verarbeiten Dinge die wir gesehen haben und Orte die

Artist Residency in Jogjakarta

In February 2020 I had the chance to attend a one month artist residency in Jogjakarta, Indonesia. Reading a lot about the city and especially its Electronic Noise Music scene, I was very much looking forward to explore new soundscapes. For this journey I brought a DIY antenna made out

Jogja Badminton Noise

Jogja Badminton Noise is an experimental short film about the research on public spaces in Jogjakarta where people with various backgrounds and genders could eventually meet and perform. Who is the performer and who is playing? Whose bodies are absent within the framing of the video? Interviews with various people

WIEN DU SCHLAFENDE STADT

Wien du schlafende Stadt bringt die Bewohner*innen in den Dialog mit dem Werk der Architektin und Widerstandskämpferin Margarete Schütte-Lihotzky (*1897-2000), der Pädagogin und Schriftstellerin Minna Lachs (*1907-1993), sowie Yella Hertzka (*1873-1948), einer wichtigen österreichischen Frauenrechtlerin, Verlegerin und Gärtnerin. Interviews mit den Bewohner*innen bilden das Ausgangsmaterial für ein kollektives Erinnern: das

CYBERHEIKEL

Das Hypercycle setzt sich im Cyberheikel fort. Die Partizipation wird zum konstituierenden Moment. Den Glanz, den die Fahrradmaschine allem Leben gibt, schreibt sie sich selbst sogleich zugute. Das Werk der Geschichte zu machen, beruht auf einer Kunst, die sich ihrer radikalen Distanz zu dem bewusst ist, was sie nachahmt: die

Festival der Regionen

Das Ratschen in Oberösterreich ist seit 2015 von der UNESCO als immaterielles Weltkulturerbe anerkannt. Was bedeutet das Ratschen in der Landschaft heute? Sind es Traditionen, Signalzeichen oder Klänge die vor etwas Warnen? Welche Erinnerungen sind in diesem Klang gespeichert? 2013 war die Region Machland zuletzt von Überschwemmungen betroffen. Seit 2012

RADschen Wanderung – Centriphery

Centriphery – RADschen-Wanderung lädt das Publikum zu einer spannenden Radperformance ein, die eine eigene Sichtweise auf die Region und die Landschaft des Machlands entwickelt. Unterschiedliche Orte und Landschaften werden befahren und zur Bühne gemacht. Das Fahrrad, der Rollstuhl oder andere mobile Geräte als Vehikel sind Akteur und Instrument zugleich.

Radreigen Workshop

Reigenfahren war eine um die Jahrhundertwende populäre kollektive Tanzform für das Fahrrad. Gemeinsam mit den Künstlerinnen des Centriphery-Teams, Cornelia Scheuer & Conny Zenk und Radreigen-Expertin Petra Sturm, wird das Reigenfahren für das Festival der Regionen neu aufgelegt und um ein besonderes Vehikel, dem Handbike für Rollstuhlfahrer*innen, erweitert. In Anlehnung an

MIXTUR Festival

with NAMES Ensemble

Bloggen auf WordPress.com.