search instagram arrow-down

Stop Motion Film Workshop im Verein JUHU! – Jugend Hilfswerk der Familie Ume

An fünf intensiven Workshoptagen haben wir uns spielerisch mit dem Verhältnis von Macht und Ohnmacht auseinandergesetzt und dabei gemeinsam Filme gemacht.

Neue Tools und Techniken entdecken und lernen.
Eigene Geschichten erzählen, erfinden und realisieren.

Gearbeitet wurde mit der Stop Motion Technik, die es mit einfachen Mitteln ermöglicht Welten zu erschaffen, die sonst filmisch nur sehr aufwendig realisierbar wären. Unterschiedliche Techniken der Stop Motion Animation wurden ausprobiert und mit verschiedensten Materialien experimentiert. Danach wurden Geschichten erzählt und besprochen, in der Gruppe erarbeitet und als kurze Filme realisiert.

Dabei wurden Tablets und freie Software verwendet, die alle auch auf ihren Smartphones installieren können, um auch nach dem Workshop weitere Stop Motion Filme zu machen.

Regie, Kamera, Licht, Schauspiel, Schnitt und Ton: Abbas, Abela, Dawud, Favour, Kristijan, Sascha, Qodrin

Workshopleiterinnen: Conny Zenk, Selina Baumgartel

Ein Projekt im Rahmen der StadtRecherchenOffene Burg, Burgtheater 2018/19
Künstlerische Leitung: Airan Berg
Produktionsleitung: Verena
In Kooperation mit: JUHU! Jugend Hilfswerk der Familie Umek & Brunnenpassage

Stadtrecherchen Blog